Banner1

UB-Hifi Mini-Pre und Endstufe 100

Mit dieser Kombi fing alles an. Ich suchte eine einfach zu bauende und günstige Vor- sowie Endstufe und war von dieser Lösung recht angetan. Der TDA 7293 Chip spielt in mach teurer Endstufe wie z.B. von Linn für 3500 €, also kann er ja nicht schlecht sein. Wie gut er wirklich ist konnte ich da noch nicht wissen. Die Preise und der Service von www.ub-audio.de sind vorbildlich. Der Klang dieser Kombi ist absolut neutral, sehr räumlich und für das Geld eine kleine Sensation.

Ich habe mir viele Gedanken zum Gehäuse gemacht. Ich wollte etwas Schickes für wenig Geld. Diese Gehäuse kosten 30 € pro Stück und ich finde sie richtig schick. Wenn das Edelstahl noch gebürstet wird ein echter Hingucker.

Vom Aufbau her recht einfach. Auf die 13mm Buche MPX-Platten werden 16mm MDF geklebt. Das Blech vom Isolierer um das MDF gebogen und den KK und Trafohalter angeschraubt. Boden vom Isolierer aus Lochblech und alles zusammenschrauben, das war’s. Das VA Blech wird nur geklemmt, um ans Innere zu kommen.

Das Gehäuse der Vorstufe, ist vom Aufbau ähnlich, hier werden nur die Platinenhalter aus Plastik eingesetzt. Unten das Netzteil, darüber die Mini-Pre. Alle Materialien sind aus dem Baumarkt.

Und so sieht die Mini-Pre bestückt aus. Etwas wild, aber es ist auch eine Menge eingebaut. Unten das Netzteil, darüber die Vorstufe und links die Alps Motorpoti Fernbedienung.

Die Pre-Platine mit den Silver-Oil Koppel C´s. Sehr schön ist der OPA AD 8610 auf der Adapterplatine zu sehen. Durch die Silver-Oil C´s wurde der Klang feiner und der AD 8610 bringt gegen über dem OPA 604 noch mehr Klarheit und Ruhe ins Klangbild. Ob es sich lohnt so viel Geld auszugeben ist Geschmackssache. Ich habe für die Endstufen die Silver-Oil schon bestellt.

Die Endstufe 100 im Probebetrieb. Der KK würde für 3 TDA-Chips reichen, aber so habe ich die Rückwand für mein Gehäuse schon fertig.

Das Gehäuse ist schon recht kompakt geworden. Da der KK groß dimensioniert wurde bleibt alles handwarm. Unter dem Trafo seht ihr die eigentliche Platine. Ich habe 40000µF Siebung BC 51 und IR Gleichrichterdioden mit 8 Ampere von www.schuro.de genommen. Dazu noch 2 Koppel C´s und fertig ist das Netzteil für den TDA 7293 Chip. Es wurde einen Trafo mit 150VA, 2*22V sec. gewählt. Dadurch ist der Betrieb mit 4-8 Ohm LS möglich und 40-70 Watt sin. reichen allemal.