Banner1

Plattenspieler

Wer sich mit Musik beschäftigt, kommt irgend wann auch einmal mit einem Plattenspieler in Berührung. Bei mir war dieser Punkt erst auf der High-End 2007 erreicht. Durch viele Gespräche und ein wirklich gutes Angebot habe ich mir dort spontan den Musical-Life Jazz mitgenommen. Nun hatte ich vorher mit Platten so gar nichts am Hut und musste mir diese auch noch kaufen. Die Auswahl auf der High-End war gross und 15 Platten habe ich dort gleich mitgenommen.

Musical-Life-Jazz1

Der Jazz besticht durch ein ausgewogenes Klangbild. Es geht besser, aber bei dem Preis ist das Ergebnis sehr gut. Er besteht komplett aus Holz und ist von der Formgebung sehr gelungen. Hier mit einem Rega 250 und dem hauseigenem MM Tonabnehmer im Graphit-Body. Eine gelungene Kombination und zum Einstieg optimal. Dazu gesellt sich ein Head Quasar Phonoverstärker, der auch ein Preis-Leistungs Tip ist.

Scheu

Nach einem Jahr musste nun etwas besseres her. Da ich meinen Spieltrieb ausleben möchte mit 2 Tonarmen. Meine Wahl viel als erstes auf den Ortofon AS-309s. Für das Geld der beste 12” Arm. Er spielt ruhig und kontrolliert und kann auch ein etwas heller abgestimmtes System tragen. Als Tonabnehmer habe ich mich für das Phasetech P3 entschieden. Dazu gleich noch das Phasetech Headshell und den T3 Übertrager. In dieser Kombination absolut Klasse. An den 2. Arm, einen Jelco SA-750D kommt ein Ortofon SL 15 ELL. Ein altes MC System, was etwas weniger Auflösung als das P3 hat, aber auch seinen Reiz besitzt. Zum Wechseln habe ich noch ein altes Shure M3D. Ein Spasssystem für ältere Platten. Als Teller konnte ich einen 76 mm Scheu mit passendem Lager günstig bekommen. Das Lager gefällt mir nicht besonders, aber für den Anfang muß es reichen. Der Antrieb mit 2 Motoren ist von Dr. Fuß und richtig gut. Alles erst einmal provisorisch zusammengebaut, ich gelobe Besserung. Es ist eine deutliche Steigerung zum Jazz. Mehr Raum, Tonalität, Spielfreude, Präzision......

Phasetech-P3

Das Phasetech P3 am passendem Headshell.

Ortofon-SL15ELL

Und hier das Ortofon SL15 ELL. Hier hatte ich Glück, es ist ein NOS-System, was 30 Betriebsstunden hatte.